MCM Autotrack - Power & Free Overhead-Kettenfördersysteme

MCM Autotrack - Power & Free Overhead-Kettenfördersysteme

MCM Autotrack

Der MCM Autotrack Bereich von Power & Free Overhead-Kettenfördersysteme sind für die Behandlung leichter, mittlerer und schwerer Produkte in vielen verschiedenen Formaten geeignet. Die Qualität ihrer Konstruktion, Herstellung und ihre Haltbarkeit hat sich unzählige Male in vielen anspruchsvollen industriellen Anwendungen bewährt. Ihre Zuverlässigkeit über viele Jahre Dauerbetrieb ist unübertroffen und das sind die besten Voraussetzungen für einen wertvollen langfristigen Vermögenswert in unserer Kunden Produktionsstätten.

MCM Autotrack Flexibilität

MCM Autotrack Flexibilität

Der MCM Autotrack Bereich von Power & Free-Förderern (AT50, AT100, AT600 AT500M und) ist speziell mit der Flexibilität ausgestattet, um zu ermöglichen, dass Produktlasten entlang unterschiedlicher Routen innerhalb eines Gesamtfördersystems gelenkt werden.

Dies bedeutet, dass jeder spezifische Produkt-Typ (elektronische oder mechanische Identifikation) automatisch weitergeleitet und bis an bestimmte Ziele identifiziert werden kann, z.B. Prozessanlagenleitungen, Montagelinien, Lagerzonen, Inspektion- und Entladestationen usw. in beliebiger Reihenfolge.

Produktlasten können in fast jeder Position innerhalb eines Power & Free Fördersystems gestoppt werden und somit ermöglichen, dass verschiedene Herstellungsvorgänge durchgeführt werden können. Produktlasten können auch in einem Puffer-/ Speicherbereich gelagert oder geparkt werden, Produktionsstörungen wie z.B. bei Schichtwechseln können geglättet werden. Geschwindigkeitsänderungen für bestimmte Zonen eines Systems können für spezielle Anforderungen/Anwendungen in Linienabschnitten eingebaut werden. Es können angetriebene 'Drop Stations' (Be- und Entladestationen) in einem Power & Free Fördersystem gebaut werden um das Heben und Senken von Lasten zu erleichtern.

technische Daten...
MCM Autotrack AT600

MCM Autotrack Funktionsprinzip

Anders als bei herkömmlichen Einschienen-Kettenförderern, wo die Produktlasten über Anhänger befestigt werden und direkt an der angetriebenen bipolaren Kette innerhalb einer einzigen Spur läuft, ist das Funktionsprinzip eines Power & Free Fördersystems, dass es eine Reihe von Wagen nutzt die freilaufend in einer zweiten Spur laufen die von Doppelkanalabschnitten gebildet wird.

Wägen werden an Rädern montiert, die somit die Produktlast tragen. Angetrieben werden diese von einer Transportkette, angetrieben mit Hilfe eines bipolaren Motors, der sie durch einer oder mehreren Spuren transportiert. Die Antriebskraft wird mit Hilfe von "Pusher-Dogs" (T-förmige Metallhalterungen) übertragen.

Die Kettenbahnen sind oberhalb der Wagenspur mit Hilfe von Gleisklammern / Flanschen montiert und verbunden. Es ist Inhalt des Design-Konzepts eine separate Energiekettenbahn und eine freie Wagenspur zu installieren, die der MCM Autotrack Reihe ihre große Vielseitigkeit verleiht, sie auf die Anforderungen von praktisch allen Fertigungsumgebungen zuzuschneiden. Aus dem Oberbegriff; "Power & Free" ergibt sich auch ein zweites Track-Konzept.

Ebenfalls erhältlich von MCM Fördersystems ist eine umgekehrte Version eines Power & Free Fördersystems, der Dualtrack IAT100, der für die "sauberen" Operationen besonders nützlich ist. Klicken Sie hier, um mehr über den Dualtrack Bereich zu lesen.

technische Daten...
MCM Autotrack Control Systems

MCM Autotrack - Kontrollsysteme

Entscheidend für das effiziente Funktionieren eines MCM Autotrack Power & Free-Förderers ist sein Kontrollsystem. Dieses besteht aus Ein- und Ausgabegeräten, geregelt von einer speziellen Software, die auf der neuesten Hardwaregeneration von SPS und HMI Geräten installiert wird. Neben einem hohen Grad an Automatisierung und Prozesssteuerung, bieten wir weitere Funktionen wie z.B. Produktverfolgung, Bedienmenüs, Systemdiagnose, Wartung, Alarme und Fernüberwachung/Fernwartung an. Die Fähigkeit von modernen SPS basierenden Steuerungssystemen, miteinander zu kommunizieren bedeutet, dass ein Fördersystem in größeren automatisierten Prozessanlagen integriert werden kann und wenn erforderlich, z.B. eine vollautomatische Lackieranlage leitet.



Amber Industries Limited | Amber House | Crompton Straße | Chadderton | Oldham | Großbritannien | OL9 9AA | UK

Tel: +44 (0)161 284 2222 | Fax:+44 (0)161 627 0075 | Website: www.amber-industries.ltd.uk | Email: info@amber-industries.ltd.uk