Johnston Sweepers entscheidet sich für Amber Förderer

Johnston Sweepers fertigt seit mehr als 75 Jahren Kehrmaschinen in Dorking, Surrey und ist zurzeit einer der Weltmarktführer für Straßenreinigungs-Fahrzeuge, die in Großbritannien entworfen und gebaut werden. Johnston exportiert über 70% seiner Kehrmaschinen Produktion in mehr als 80 Ländern weltweit, wobei die Exporte von Jahr zu Jahr steigen. Sie sind einer der Marktführer in ihrem Produktfeld mit einer starken Position in Großbritannien, Nordamerika, Australien und im Nahen Osten sowie anderen kleineren Ländern auf der ganzen Welt.

Im Rahmen einer geplanten strukturierten Überprüfung wurde ein neuer Fabrikflügel an ihrem Dorking Gelände errichtet, ein £ 11mio Projekt für die Konsolidierung aller drei britischen Fertigungsanlagen. Die neue Fabrik soll die modernste Kehrmaschinen Produktionsstätte in Europa werde, mit ganz neuen Technologien und Montagelinien für maximale Effizienz und Qualität.

Als Teil dieser neuen Anlage wurde eine neue Veredelungsanlage in Auftrag gegeben, um Strahlkabinen, Lackierkabinen, die die neuesten Farbspritzgeräte umfassen, die alle von einem Hängefördersystem bedient werden.

Ein wesentlicher Aspekt des neuen Handling-Systems war die Fähigkeit, das Be- und Entladen der Kehrmaschine Körper zu erleichtern, da diese bis zu 2000kg wiegen konnten und in der Lage sein müssen, sie manuell um das System über eine Reihe von Schaltknotenpunkten zu bewegen. Von Amber wurde das Fördersystem ATFT500 vorgeschlagen, hierbei kamen bis zu 4 Waagen pro Produkt zum Einsatz, um den Kehrkörper zu tragen. Die Laststange wurde entwickelt, die Hakenpositionen zu ermöglichen, leicht jedes Kehrmaschine Modell angepasst zu bewegen.

Um die Leichtigkeit und Manövrierfähigkeit rund um die Anlage zu testen, baute Amber eine Teststrecke in seinem eigenen Werk, um die unterschiedlichen Belastungen zu testen und lud das Johnston Sweepers Projektteam ein um vor Ort das System verschiedenen Test zu unterziehen, bei diesem Produkte von bis zu 2000kg bewegt wurden. Dies gab Johnston Sweepers das Vertrauen, dass sie brauchten, um die Installation des neuen Systems vorwärts zu treiben.

Der vorgeschlagene Ablauf war relativ einfach. Die Kehrmaschinen Körper würde mit Hilfe von einer Hebe-/Senkeinheit in das System geladen werden, diese kann flexibel abgesenkt werden, damit der Bediener das Produkt einfacher laden kann. Der Kehrkörper würde dann in eine von zwei Strahlkabinen für die manuelle Reinigung geschoben werden, bevor sie über Schaltpunkte in eine von vier Farbspritzkabinen geschoben wird.

Sobald der Lackier- und Trocknungsvorgang abgeschlossen ist, wird das Produkt abgeladen, wieder mit Hilfe einer weiteren Hebe-/Senkeinrichtung, nachdem diese Station zurueck in Ausgangsstellung ist, wird der leere Wagen zurück in das System gegeben, bereit um ein neues Produkt aufzunehmen und in das System einfließen zu lassen.

"Ich war sehr zufrieden mit dem Fördersystem, installiert von Amber Industries und mit der professionellen Art und Weise, die sie im gesamten Projekt durchgeführt haben", sagte Amin Ferdowsian, Fertigungstechnik Manager von Johnston Sweepers.

Johnston Sweepers entscheidet sich für Amber Förderer
Johnston Sweepers entscheidet sich für Amber Förderer
Johnston Sweepers entscheidet sich für Amber Förderer



Amber Industries Limited | Amber House | Crompton Straße | Chadderton | Oldham | Großbritannien | OL9 9AA | UK

Tel: +44 (0)161 284 2222 | Fax:+44 (0)161 627 0075 | Website: www.amber-industries.ltd.uk | Email: info@amber-industries.ltd.uk