Amber Automation Angetriebene & Schwerkraftrollenbahnen

Rollenbahnen machen den Hauptteil der vielen automatisierten Flurfördersysteme bis dahin. Sie bestehen aus einer Reihe von Rollen, über die Objekte bewegt werden und sie können für eine Vielzahl von Anwendungen mit relativ geringen Kosten konstruiert und hergestellt werden.

Amber Automation bietet eine breite Palette von Rollenbahnen, einschließlich einfacher Schwerkraftrollen-Förderbänder (freie Rolle), Antriebswellen und motorisierte Walzen (Druckfreie Linien), angetriebene Rollenbahnen und Kettenantrieb-Rollenbahnen . Alle unsere Rollenbahnen kommen in einer Auswahl von verschiedenen Breiten, Rollendurchmessern , Rollenteilungen und Transitgeschwindigkeiten, sodass sie auf spezifische Belastung und Durchsatzanforderungen angepasst werden können.

Amber Automation Angetriebene & Schwerkraftrollenbahnen
Schwerkraft - Rollenbahnen

Schwerkraft - Rollenbahnen:

Schwerkraftrollenbahnen sind eine einfache, kostengünstige und ergonomische Lösung um Materialien zu bewegen. Sie bewegen Produktlasten ohne dass ein Motor zum Einsatz kommt. Sie werden in der Regel nach unten geneigt oder mittels einer Person(en) die das Produkt entlang einer flachen Bahn schiebt. End-Anschläge können montiert werden um die Produkte am Ende der Bahn zu stoppen und zu verhindern, dass sie herunterfallen. Die Geschwindigkeit der Produkte bei starken Gefällen, kann durch den Einbau von Fliehkraft aktivierten Bremsrollen gesteuert werden. Amber Automation Schwerkraftförderer können mit verzinkten oder PVC-Rollen ausgestattet werden.

Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme

Transmissionswellen Rollenbahnen sind durch eine Welle angetrieben, die in Längsrichtung unterhalb der Rollen läuft, an dieser eine Reihe von Spulen angebracht ist. An jeder Spule sind Polyurethan-O-Ringe angebracht, die in einer Nut der Rollen laufen, so dass, wenn die Welle durch einen Elektromotor gedreht wird, die Rollen sich ebenfalls drehen und das Produkt entlang des Förderers transportiert wird.

Transmissionswellen-Rollenbahnen sind ideal für den Transport von leichten bis mittelschweren Produkten, die in Form und Größe regelmäßig sind, ziemlich starr mit einer geraden Unterseite z.B. Kisten, Kartons, Platten usw.

Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme
Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme
Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme

Die Produkte können auf den Transmissionswellen Förderern gesammelt werden, das heißt eine Warteschlange von Produkten kann gebildet werden und somit einen Pufferspeicher schafft, ohne dass der Bewegungsfluss von Produkten auf dem Fördersystem stoppt. Dies ist möglich, da das mechanische Design des Transmissionswellenantriebs die Eigenschaft besitzt, dass es nur geringen Antriebsdruck am Produkt erzeugt. Dies ist die Summe an Kraft die zwischen den berührenden Produkten in der Warteschlange wirkt. Wenn Produkte auf dem Förderband durch einen mechanischen Anschlag angehalten werden, bewirkt die Reibung zwischen dem Produkt und den Rollen, dass die Walzen sich nicht mehr drehen und die O-Ringe auf ihren Spulen gleiten, ohne dass auf dem Förderband andere Walzen beeinflusst werden.

Das modulare Transmissionswellen Design

The Amber Automation Bereich für Transmissionswellen-Fördertechnik ist modular aufgebaut, einfach zu konfigurierende Systeme für jedes Layout und machen Änderungen / Ergänzungen zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Es ist ruhig im Betrieb und robust in der Konstruktion. Es hat eine saubere und elegante Erscheinung aufgrund der gefalteten Kanal (180 mm tief x 45mm breit) Seitenrahmenkonstruktion mit Seitenabdeckungen frei von Schraubenköpfen oder anderen Vorsprüngen, die einen geschlossenen Kastenquerschnitt bilden in die Versorgungen wie Kabel und Pneumatikschläuche usw. untergebracht werden können. Antriebseinheiten sind vollständig geschützt und eigensicher.

Das modulare Transmissionswellen Design
Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme Transmissionswellen angetriebene Rollentransportsysteme

Standard-Modullängen, Förderbreiten, Rollenteilungen, Kurvenwinkel sind wie folgt erhältlich:

Das Design von Amber Automation Transmissionswellenförderern ermöglicht Rollen-angetrieben mit nur einem einzigen Antriebsmotor durch Kurven, Sporen und Transfers den Antrieb fortzusetzten. Nicht nur minimiert dies die Anzahl der relativ teuren Elektromotoren, außerdem reduziert es Zeit und Kosten für die Installation.

  • Transporter Breiten (innerhalb Seitenrahmen): 300mm, 400mm, 500mm, 600mm, 800mm und 1000mm
  • Gerade Module; Längen: 500mm, 1000mm, 1500mm, 2000mm, 2500mm und 3000mm
  • Kurvenwinkel enthält Kegelrollen: 30°, 45°, 60° und 90°,
  • Rollenpositionen(Abstände): 62.5mm, 83mm, 125mm und 167mm

Ein umfangreiches Angebot an Zusatzausrüstung wird auch in eigener Fertigung für unsere Transmissionswellen-Förderer angeboten z.B. Standfüße, Anschläge, Kegelrollen, Transfers, gebogene Eckstücke, Anschlussstücke und Abzweigungen, Blade-Stops, Kettentransporter, Pack- und Positioniereinheiten, Lenkeinheiten, Drücker und Personen-Tore um nur ein paar zu nennen; in der Tat sind wir in der Lage, alles Notwendige bereitzustellen, um ein vollständiges voll funktionsfähiges Fördersystem zu liefern.

ZLP - Druckfreie (Motorisierte Rollen) Fördersysteme Wie der ZLP Förderer arbeitet

ZLP - Druckfreie (Motorisierte Rollen) Fördersysteme:

ZLP (Druckfreie) Förderer ermöglichen Produkte ohne Kontakt zu akkumulieren, so gibt es keine Ansammlung von Förderdruck zwischen benachbarten Produkten in einer Warteschlange.

Das macht sie ideal zum Fördern von zerbrechlichen oder sterilen Produkten, bei denen eine schonende Behandlung erforderlich ist und / oder wenn es die Anforderung besteht einzelne Produkte aus der Warteschlange in festgelegten Intervallen zu fördern.

Amber Automation‘s ZLP (ZLP = Zero Line Pressure) Förderer sind mit einer Reihe von "Produktzonen" entlang des Sammelabschnitts des Fördersystems einrichtet. Diese Zonen, können 500 mm, 625mm, 750mm und 1000mm lang sein um für ihre Produktgröße zu passen; werden einzeln in jeder Zone mit Hilfe einer Fotozelle gesteuert / positioniert und angetrieben durch eine 24V DC motorisierte Rolle, die verbunden mit den Slave-Rollen innerhalb seiner Zone ist mit elastomeren Urethan Bändern. Die Rollen in einer gewählten Zone können daher weiterhin Produkte liefern, während andere Zonen stationär bleiben. Unsere ZLP Förderer, erlauben Ansammlungen von Produkten in Kurven, auf Steigungen und Gefällen, die ihnen eine größere Kapazität für die Akkumulation im Gegensatz zu anderen Arten von Fördern gibt.

Die Amber Automation ZLP Reihe ist modular aufgebaut, sicher und ruhig in seinem Betrieb, robust gebaut, ästhetisch ansprechend und beinhaltet Kabelunterbringung. Es ist einfach und direkt zu montieren und simpel zu verkabeln. Es ist erhältlich in verschiedenen Längen, Breiten und Rollenteilungen und die gesamte Palette an Zusatzgeräten können geliefert werden, um eine schlüsselfertige Transportlösung zu bieten.

Wie der ZLP Förderer arbeitet

Die typische Betriebssequenz eines ZLP Förderers um zu akkumulieren ist wie folgt: Sobald die Fotozelle in einer nachgeschalteten Zone signalisiert, dass sie frei ist, teilt es dies der lokal montierten ASI-Steuerkarte der vorherigen Zone mit, falls sie belegt ist, dass sie nun Fördern darf. Sobald das Produkt diese Zone verlassen hat und die Fotozelle ein "frei" Signal ausgibt, teilt sie dies wiederum der vorherigen Zone mit. Somit liegt uns das Funktionsschema offen und zeit uns, dass es einer Zone nur dann erlaubt ist zu fördern, wenn die vorherige Zone frei ist und dies der Vorherigen erlaubt zu fördern.

Die Rollen im Bereich eines ZLP Förderers werden nur angetrieben, wenn das Produkt vorhanden ist und die nächste Zone es erlaubt und wenn kein Produkt verfügbar ist; werden alle Zonen gestoppt. Dies bedeutet, dass im Gegensatz zu den meisten anderen Arten von Fördersystemen nur dann elektrische Energie verbraucht wird, wenn es benötigt wird das Produkt zu bewegen.

Positive dynamische Bremsen der motorisierten Rollen sorgen für ein genaues Stoppen und eine genaue Positionierung des Produkts in jeder Zone. Außerdem Stoßdämpfer in den motorisierten Rollen eingebaut um die Walzen zu schützen und Schäden durch starkes Abbremsen des Produkts zu verhindern.

Kettenantrieb - Rollenbahnen Kettenantrieb - Rollenbahnen

Kettenantrieb - Rollenbahnen

Ketten angetriebene Rollenbahnen sind zur Handhabung von sperrigen und schweren Produkten mit flachen Böden ausgelegt, wie beispielsweise beladene Paletten, Kufen, große Schmiedestücke oder Gussstücke, sowie Motorblöcke usw. Sie werden vor allem in Lagern und Schwerlastmontagelinien verwendet.

Das Prinzip der Ketten-angetriebenen-Rollenbahnen besteht darin, dass jede Walze mit einem Paar von Zahnrädern an einem ihrer Enden angebracht ist. Die Innen- und Außenzahnräder werden im Wechsel mit dem entsprechenden Kettenrad an die benachbarten Rollen durch eine Reihe von Gelenkketten verbunden. Die Stationsrollen werden dann über eine Antriebskette mit einem Getriebemotor der einen einstellbaren Drehmomentbegrenzer für Sicherheitszwecke besitzt verbunden. Auf diese Weise wird ein positiver mechanischer Antrieb geliefert und gleichzeitig alle verknüpften Rollen anzutreiben, damit sie nicht unter Last rutschen kann. Wie bei den leichteren Ausführungen von angetriebenen Rollenförderern, kann Akkumulation in dieser Art von Förderern betrieben werden, indem separate Zonen gebildet werden (siehe oben ZLP) die jeweils einen eigenen Motor oder motorisierte Rollenbremse erfordert.

Amber Automation entwirft und produziert Kettenantrieb-Rollenförderer mit Rahmen, Breiten, Rollenteilungen und Durchmessern speziell für Ihre Art der Belastung. Anders als bei den leichteren Ausführungen angetriebener Rollenbahnen bei denen 90° Bögen zum Einsatz bei Richtungsänderungen kommen, werden hier stattdessen 90° Transporter und Drehscheiben verwendet. Weitere Artikel aus dem umfassenden Angebot an Zusatzausrüstung sind Shuttle-Fahrzeuge, Elektrohubwagen, Hub- und Senkeinheiten usw.



Amber Industries Limited | Amber House | Crompton Straße | Chadderton | Oldham | Großbritannien | OL9 9AA | UK

Tel: +44 (0)161 284 2222 | Fax:+44 (0)161 627 0075 | Website: www.amber-industries.ltd.uk | Email: info@amber-industries.ltd.uk